CV

Akademischer Werdegang

aktuelles Projekt „Wirtschaft und/als Rhythmus. Zur Denk- und Praxisfigur des Rhythmischen in der Konjunkturforschung“ im Forschungsschwerpunkt „Kultur der Ökonomie“ (KdÖ)

2013 f. Forschungsstipendiatin der Isa Lohmann-Siems Stiftung
Interdisziplinäres Projekt „Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten“; eigenes Teilprojekt „[ab-, ein-, über-]schreiten. Zur Verschiebung von Parade-Routen und -Räumen

WS 2011/12 Vertretung der W3-Professur am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg

2006-2012 Juniorprofessorin am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg

2005 ff. Geschäftsführung Hessische Vereinigung für Volkskunde e.V.

2004 ff. Lehrbeauftragte an verschiedenen volkskundlich-kulturanthropologischen Instituten (Frankfurt/Main, Hamburg, Jena, Kiel, Marburg, Wien)

2003 Werkvertrag am Landesmuseum für Natur und Mensch, Oldenburg, im Rahmen der Sonderausstellung „Müll – Facetten von der Steinzeit bis zum Gelben Sack“

2002 Promotion im Fach Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, Philipps-Universität Marburg, mit der Arbeit „Die Kehrseite der Dinge. Müll, Abfall, Wegwerfen als kulturwissenschaftliches Problem“
von Juni 1999 bis September 2001 unterstützt durch ein Stipendium der Hessischen Graduiertenförderung

1997 Magisterabschluss im Fach Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, Philipps-Universität Marburg, mit der Arbeit „Ziegenhainer Salatkirmes. Zur Folklorisierung eines Volksfestes“

1989-1997 Studium der Europäischen Ethnologie/Volkskunde, Germanistik, Medienwissenschaft, Philosophie an der Philipps-Universität Marburg und der Universität Wien; Praktika am Westfälischen Freilichtmuseum Detmold, am Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Bücherei Leipzig und am Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt