Vorträge & Tagungen

Auswahl gehaltener Vorträge

  • Economics in the Museoscape. Überlegungen zu Wissen, Materialität und Museum (Münster, Universität, Februar 2018).
  • Möblierung des Abstrakten. Zum Verhältnis von Ökonomik, materieller Kultur und Museum (Hamburg, Hamburger Gesellschaft für Volkskunde, Dezember 2017).
  • Perspektive Ökonomik. Kulturwissenschaftliche Annäherungen an die Theorie vom Wirtschaften (Kiel, Universität, Mai 2017).
  • Feldbewegungen. Stile ethnographischer Mobilität (Münster, „Kulturstile der Volkskunde. Ein Kolloquium zur Erinnerung an Ruth-E. Mohrmann“, Mai 2017).
  • Kurven, Konjunkturen und Kulturwissenschaft (Projektvorstellung) (Hamburg, AK Sozialgeschichte/ Volkskunde, März 2017).
  • Konjunkturen. Vom Rhythmus in der Ökonomie, kulturwissenschaftlich betrachtet (Projektvorstellung) (Hamburg, Forschungslabor am Institut für Volkskunde/ Kulturanthropologie, Januar 2017).
  • Müll – Zeichen – Kultur. Überlegungen zu Abfallwissenschaft als Kulturwissenschaft (Jena, Internationale Fachtagung „Deutsch als Fremdsprache & Kulturwissenschaft. Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten“, Oktober 2016).
  • Schmutz und Wissenschaft. Akademische Arbeit als Reinigungs- und Ordnungsprojekt (Paderborn, Tagung „Schmutzige Ökonomien“, Juli 2016).
  • Kultur | Modell. Anmerkungen zu einem schwierigen Verhältnis (Würzburg, Universität, Dezember 2015).
  • Modellierte Blicke. Überlegungen zu Formung und Formatierung von
    Wissensbeständen in der historischen Alltagskulturanalyse (Wien, Universität, November 2015).
  • „… Ready for de Road“. Paraden und die Orchestrierung urbaner Räume (Wien, Institut für Europäische Ethnologie, Dezember 2014).
  • “Waste Land” – einige Impulse zur Diskussion (Innsbruck, Global Campus Filmtage 2014, November 2014).
  • Mit Modellen arbeiten. Kulturanalytische Perspektiven auf eine Wissen(schaft)spraxis (Göttingen, Universität, November 2014).
  • Modell/ierung. Überlegungen zu Kultur, Wissensarbeit und Popularität (Freiburg, Universität, November 2014).
  • Waste ‚at its best’. DIY in the Context of Garbage Discourses (Washington DC, GHI, Conference „A Hands-on Approach. The Do-It-Yourself Culture and Economy in the 20th Century”, April 2014, ↑ Abstract).
  • [ab-, ein-, über-]schreiten. Zur Verschiebung von Parade-Routen und -Räumen (Hamburg, ILSS-Abschlusstagung „Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten“, Februar 2014).
  • „Eine Masse, ein Stäubchen, ein Fragment der Welt …“. Einige Thesen – in kulturanalytischer Absicht – zu Müll als chaotischem Sachstand (Oldenburg, Tagung „Chaos und materielle Kultur“, November 2013).
  • Rhythmen der Arbeit – Rhythmen der Ökonomie. Kulturanalytische Schlaglichter (Hamburg, Tagung „Kultur der Ökonomie. Materialisierungen und Performanzen des Wirtschaftlichen in kulturwissenschaftlicher Perspektive“, September 2012).
  • (Ver)laufende Räume. Paraden als Gegenstand der Kulturforschung (Zürich, Universität Zürich, Mai 2012).
  • Die Kehrseite der Dinge (Berlin, Museum Neukölln, Veranstaltungsreihe „All These Things“, November 2011).
  • Eröffnungsvortrag zur Ausstellung „From Trash to Treasure. Vom Wert des Wertlosen in der Kunst“ (Kiel, Kunsthalle zu Kiel, November 2011).
  • Volkskundliche Gangarten – Bewegungsstile kulturwissenschaftlicher Forschung (Tübingen, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde „Kultur_Kultur. Denken. Forschen. Darstellen“, September 2011, ↑ Abstract).
  • Ent-Sorgen als Aufgabe und Programm. Zur (Selbst-)Regulierung der Abfall-Kultur (Gießen, International Graduate Centre for the Study of Culture, Workshop „Hilfe zur Selbsthilfe. Globalisierende Diskurse, Praktiken und Akteure – 1600 bis zur Gegenwart“, März 2011).
  • Mobile Objekte – mobile Museen. Probleme. Tendenzen. Perspektiven (Würzburg, Universität, Januar 2011).
  • Weltsprache Rhythmus. Überlegungen zu einer bewegungsorientierten Kulturwissenschaft (Hamburg, Institut für Volkskunde, Dezember 2010).
  • Affront des Stofflichen. Zur materialen Präsenz von Müll und Abfall (Eisenstadt, 26. Österreichische Volkskundetagung „Stofflichkeit in der Kultur“, November 2010).
  • Rhythmus-Set. Pädagogisches Interaktionsobjekt und kulturelles Utensil (Marbach, Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung, „Materialität der Erziehung“, September 2009).
  • „Trash Museums“ – Exhibiting in between (Dublin, University College, Conference „The Aesthetics of Trash. Objects and Obsolescence in Cultural Perspective”, September 2008, ↑ Abstract).
  • Vom Tanzen der Tanzbären (Marburg, 2. Varieté-Symposium Zur Geschichte und Gegenwart des Varietés, Februar 2008).
  • Einschwingen in die Ordnung der Welt. Wiegen-Praxen und -Diskurse (Halle/Saale, Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design, Tagung „Körper, Dinge und Bewegung – wie es dem Gleichgewichtssinn gefällt“, Oktober 2007).
  • Mobiliar und kulturelle Synchronisation. Überlegungen zur volkskundlichen Dingforschung am Beispiel Wiege (Hamburg, Hamburger Gesellschaft für Volkskunde, Juli 2007).
  • Das Metronom. Vertaktungen eines musikalischen Requisits (Hamburg, Isa Lohmann-Siems Stiftung, Tagung „Die Tücke des Objekts – Vom Umgang mit Dingen“, Februar 2007).
  • Mensch in der Mülltonne. Eine Phänomenstudie zu Identifikation, Provokation und Essenzialität (Tübingen, Universität Tübingen, Tagung „Was übrig bleibt: Von Resten, Residuen und Relikten“, Oktober 2006).
  • Weltsprache Rhythmus? Kulturwissenschaftliche Perspektiven (Hamburg, Institut für Volkskunde, April 2006).
  • Idealwerte als Grenzwerte. Kulturwissenschaftliche Überlegungen zu Normungsprozessen, ihren Einbindungen und Effekten (Dresden, 35. Kongress der Dt. Gesellschaft für Volkskunde „Grenzen & Differenzen. Zur Macht sozialer und kultureller Grenzziehungen“, September 2005).
  • Busy with Waste. On the Cultural Aspects of Garbage, its Perception and Handling (Philadelphia PA, University of Pennsylvania, Center for Folklore and Ethnography, Earthday Lecture, April 2005).
  • Busy with Waste. On the Cultural Aspects of Garbage, its Perception and Handling (Columbus OH, Ohio State University, Center for Folklore Studies, April 2005).
  • Kultur. Müll. Wissenschaft. Bewegungen im Grenzbereich (Frankfurt/Main, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Tagung des Graduiertenkollegs „Zeiterfahrung und ästhetische Wahrnehmung“ zum Thema „Reste. Zum Umgang mit einem Randphänomen“, Juli 2004).
  • Zeichen gegen das Chaos. Müllwissenschaft als Bewältigungsstrategie? (Frankfurt/Main, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Internationale Fachtagung im Rahmen des SFB/FK „Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel“ zum Thema „Die Dinge als Zeichen. Kulturelles Wissen und materielle Kultur – Perspektiven einer kulturwissenschaftlichen Synthese“, April 2003).
  • Abfallkultur. Volkskundliche Aspekte des modernen Mensch-Ding-Verhältnisses (Oldenburg, Landesmuseum für Natur und Mensch, Interdisziplinäre Tagung „Müll – Facetten von der Steinzeit bis zum Gelben Sack“, Januar 2003).
  • DIXI-Klo. Überlegungen zu einem Ab-Ort (Marburg, Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, Symposium zu Ehren von Martin Scharfe zum Thema „Was in der Geschichte nicht aufgeht. Interdisziplinäre Aspekte und Grenzüberschreitungen in der Kulturwissenschaft Volkskunde“, Juni 2001).

 

Tagungsorganisation (Auswahl)

 

  • „Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten“. Interdisziplinäre Tagung der Isa Lohmann-Siems Stiftung, Hamburg, Warburg-Haus (mit Daria Dittmeyer und Jeannet Hommers, Februar 2014).
Tagungsbericht ↑ Vokus 22/2012 [2014], 73-77
  • „Kultur der Ökonomie. Materialisierungen und Performanzen des Wirtschaftlichen in kulturwissenschaftlicher Perspektive“. Interdisziplinäre Tagung an der Universität Hamburg, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie (mit Inga Klein, September 2012).
Tagungsberichte ↑ H-Soz-Kult ↑ Zeitschrift für Volkskunde 110/2014, 124-127
  • „Regionale Rhetoriken und Repräsentationen. Wie Hessisches gezeigt wird“. Jahrestagung 2009 der Hessischen Vereinigung für Volkskunde, Wetzlar (mit Kathrin Bonacker, Juni 2009).
Tagungsbericht  ↑ Zeitschrift für Volkskunde 106/2010, 251-253
  • „Kultur – Forschung. Zum Profil einer volkskundlichen Kulturwissenschaft“. Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Hamburg (mit Beate Binder und Thomas Hengartner, September 2008).
Tagungsbericht  ↑ Zeitschrift für Volkskunde 105/2009, 83-89
  • „Mach(t)welten. Wahrnehmungen und Entwürfe des Politischen in der Volkskunde”. Jahrestagung 2004 der Hessischen Vereinigung für Volkskunde, Butzbach (mit Siegfried Becker und Thomas Schindler, Mai 2004).